Art. 4 Schutz und Freiheit des Menschen

(1) Jeder Mensch hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Körperliche Eingriffe bedürfen stets der Zustimmung des betreffenden Menschen, bzw. dessen gesetzlichen Vertreters.

(2) Der Staat schützt seine Bürger vor Gewalt aus dem Inland und dem Ausland.

Die bisher eingebrachten Kommentare werden zurzeit in eine neue Version des GesellschaftsFAIRtrags eingearbeitet.