Art. 14 Pflichten der Menschen, die in Gesetzgebung und Exekutive wirken 

(1) Menschen in öffentlichen Ämtern sind auf die Verfassung zu vereidigen. Sie dürfen keiner weiteren bezahltenTätigkeit während ihrer Amtszeit nachgehen.

(2) Menschen in öffentlichen Ämtern sind zur Transparenz und Auskunft gegenüber den Bürgern verpflichtet.

(3) Menschen in öffentlichen Ämtern sind für ihr Handeln und die Einhaltung der zeitlichen, sachlichen und die Befugnis betreffenden Grenzen ihrer Aufträge persönlich und rechtlich verantwortlich. Soweit ein Handeln absichtsvoll oder fahrlässig dem Gemeinwohl schadet, werden die betreffenden Menschen rechtlich zur Verantwortung gezogen.

Ihr Kommentar